Liköre

Die Picota-Kirsche in der Hauptrolle

Extremadura exportiert jährlich nicht nur mehrere Millionen Kilo Kirschen – im Jahr 1989 entwickelte der Verband der Landkooperativen des Jerte-Tals ein Destillationsverfahren, das heutzutage als vorbildlich gilt und den Kirschlikör aus dem Jerte-Tal ins Leben rief. Es ist der einzige spanische Likör, der gänzlich aus unserer Picota-Kirsche gewonnen wird.

Am 25. März 1991 wurde die örtliche Obstbranntweindestillerie mit zahlreichen Gästen feierlich eröffnet.

Das Herstellungsverfahren stützt sich auf drei Grundsätze: die ökologische Fermentierung der Früchte, die handwerkliche Destillation im Destillierkolben und der vollständige Verzicht auf Farbstoffe und künstliche Aromen.

Für die Herstellung des Likörs werden die Kirschen gewaschen, entstielt und samt Kern in einem Mixer zerkleinert. Danach werden sie in einen Behälter gefüllt, mit einem Tuch abgedeckt und zur Fermentierung an einen kühlen Ort (niemals in einen Kühlschrank) gestellt. Nach drei Tagen wird ein Glasbehälter ausgekocht und getrocknet, und die zerkleinerten Kirschen werden mit dem Branntwein vermischt. Danach wird das Glas hermetisch verschlossen. Nun findet eine zweimonatige Mazeration statt. 

Als nächster Schritt folgt die Filtrierung und Abfüllung in einen sterilisierten Glasbehälter. Anschließend werden Wasser und Zucker vermischt und fünf Minuten lang gekocht. Wenn die Mischung abgekühlt ist, wird der Kirschbranntwein hinzugefügt. Nun wird das Glas verschlossen und die Mischung gärt weitere zwei Monate bis zur Abfüllung und Vermarktung.

Es ist erstaunlich, dass Kirschwasser eigentlich eine traditionelle mitteleuropäische Spezialität ist und in Spanien selbst kaum bekannt war. Daher ist der Branntwein aus dem Jerte-Tal sogar noch authentischer, wenn man die besonderen Umstände seiner Entstehung betrachtet, und kann in Bezug auf seine Qualität leicht mit seinen mitteleuropäischen Nachbarn mithalten.  Er ist mild am Gaumen, mit einem tiefen, für die Kirschen des Jerte-Tals typischen Nachgeschmack. 

Dem Erfolg des Kirschwassers folgten bald Himbeer-, Pflaumen- und Brombeerliköre, die das Sortiment an außergewöhnlich hochwertigen Likören abrunden.

If you like Liköre you will like this too...

Alt

Kalbfleisch aus Extremadura

Die Rinderzucht spielt sich in der Extremadura auf der Dehesa ab, der typischen, von Eichenhainen geprägten, Weidelandschaft Südspaniens.

Alt

Konfitüren und Marmeladen

Hausgemachte oder handwerklich hergestellte Fruchtaufstriche sind ein hochwertiges Produkt, da sie mit viel Liebe nach traditionellen Methoden hergestellt werden. Im Obstanbau und in der...

Alt

Kirschen aus dem Jerte-Tal

Kirschen wurden von den Arabern ins Jerte-Tal gebracht, obwohl diese Obstsorte bereits seit der Römerzeit in Spanien angebaut wurde. Heute ist die Herkunftsbezeichnung „D.O.P. Cereza del Jerte“ in...

Alt

Käse aus Acehúche

Haben Sie eine Schwäche für Ziegenkäse mit kräftigem Aroma? Dann sollten Sie unbedingt den Käse aus Acehúche kennenlernen: ein preisgekröntes Erzeugnis aus der Provinz Cáceres, das aus Rohmilch...

More things you can find in Cáceres

Alt

Kunsthandwerk

Cáceres ist Geschichte, Kultur, Kunst und Natur… geprägt von den Menschen, die diesem Landstrich seinen Charakter verliehen haben und die über Jahrhunderte ihre Bräuche und Traditionen lebendig...

Alt

Feste von touristischem Interesse

In der Provinz Cáceres gibt es ein Fest von Internationalem Touristischen Interesse und zwei Feierlichkeiten von Nationalem Touristischen Interesse. Ersteres ist besonders beeindruckend: die...

Alt

Die Altstadt von Cáceres

Die Topografie hatte großen Einfluss auf die Entwicklung von Cáceres, da die Stadt in einer hügeligen Landschaft zwischen der Sierra de la Mosca und der Sierrilla gelegen ist, auf einem Grund von...

Alt

Das Historische Ensemble von Cáceres

Am 21. Januar 1949 wurde Cáceres per Königlichem Dekret offiziell zum geschützten Kulturgut erklärt, und 1986 wurde die Altstadt von Cáceres von der UNESCO in die Liste des Weltkulturerbes...

Servicios turisticos

On Instagram... #instacaceres