Feste von touristischem Interesse

Folklore und Volkskultur

In der Provinz Cáceres gibt es ein Fest von Internationalem Touristischen Interesse und zwei Feierlichkeiten von Nationalem Touristischen Interesse. Ersteres ist besonders beeindruckend: die Semana Santa (Karwoche) von Cáceres. Ebenfalls anerkannt sind das Kirschblütenfest, ein wahres Fest für die Sinne, und das Jarramplas-Fest.  

Die Semana Santa der Provinzhauptstadt basiert auf einer langjährigen Tradition, die bis ins 15. Jh. zurückreicht, und gewinnt immer mehr Anhänger, die den 16 Bruderschaften einen unaufhörlichen Zuwachs bescheren.

Wie soll man das schöne Kirschblütenfest nur in Worte fassen? 

Das Jerte-Tal hüllt sich zur Blüte von Millionen Kirschbäumen in ein spektakuläres weißes Kleid, und die Gemeinden des Landkreises Valle del Jerte feiern dieses Geschenk der Natur, indem sie den Frühling mit vielen verschiedenen folklorischen Veranstaltungen willkommen heißen. 

Der Jarramplas ist eine dämonenhafte Gestalt, die in der Ortschaft Piornal in einem bunten Kostüm durch die Straßen tanzt, während er von den Bürgern mit Rüben beworfen wird.

Die Carantoñas aus Acehúche sind mit ungegerbten Fellen verkleidete Männer mit einer ledernen Maske, von der Paprikaschoten, Tierohren, Eckzähne und ähnliche Gegenstände hängen. Die Tradition soll auf ein Versprechen gegenüber dem Heiligen Sebastián zurückgehen.

Außer diesen beiden Feierlichkeiten gibt es in der Gegend 22 weitere Feste von Regionalem Touristischen Interesse. Jedes von ihnen hat einen ganz eigenen Charakter, sodass es unmöglich wäre, nur eines von ihnen zu empfehlen. Es lohnt sich immer wieder, die Aufführungen zu bestaunen und mit den Einwohnern zu feiern.

In Los Negritos de San Blas de Montehermoso tanzen sieben Figuren, die sich das Gesicht mit verbranntem Kork schwarz angemalt haben, zum Klang der Kastagnetten aus Steineichenholz. Sie tragen die traditionelle Tracht aus Montehermoso, mit einem uniformartigen Hut dem sogenannten „Rocaol“. Eine von ihnen ist der sogenannte „Palotero“, eine Narrenfigur, die einen Fellbeutel mit den Utensilien der Tänze trägt.

Am Vorabend zum Karnevalssonntag wird in Villanueva de la Vera das Fest Peropalo gefeiert, eine theatralische Darstellung eines Inquisitionsprozesses. Die „Peropaleros“ fertigen eine naturgroße Stohpuppe an und kleiden sie mit einem Anzug, Stiefel und einem Hut in Schwarz. Um den Hals wird ein weißes Tuch gebunden. Dann wird die Puppe an einen kräftigen Stock befestigt, mit dem sie durch das Dorf getragen werden kann.

Dutzende Dörfer der Gegend haben es verstanden, ihre uralten Legenden und Bräuche über Jahrhunderte zu erhalten. In Jarandilla de la Vera finden jährlich die sogenannten „Escobazos“ (Besenhiebe) statt: ein großer Umzug, in dem sich religiöse und heidnische Rituale vermischen. Hier werden Besenruten angezündet und verwandeln sich somit in Fackeln (im Volksmund „Escobones“ ganannt), mit denen sich die Teilnehmer gegenseitig schlagen. Danach benutzen sie die Fackeln, um die Marienfigur der Virgen de la Inmaculada Concepción während der Prozession zu beleuchten.

Sehr spektakulär sind die Feierlichkeiten der „Carreras de Arroyo de la Luz“, die für die Reiter bekannt sind, die in Ehren der örtlichen Schutzpatronin durch die Hauptstraße von Arroyo de la Luz galoppieren.

In Trujillo ist der „Chíviri“ sehr beliebt: für diesen Tanz kleiden sich die Bewohner mit ihrer traditionellen Tracht und stimmen überlieferte Gesänge an. 

Es lohnt sich, das religiöse Fest der „Empalaos“ in Valverde de la Vera zu erleben, bei dem der Kreuzweg dargestellt wird. Weitere religiöse Feierlichkeiten sind die Wallfahrt der „Romería de San Isidro“ in Valencia de Alcántara und die „Encamisá“ in Torrejoncillo. Besonders zu erwähnen sind die Laienprozessionen während der Semana Santa in Plasencia und Trujillo, die man mindestens einmal persönlich erlebt haben sollte.

Cáceres bietet ein breit gefächertes Festprogramm, bei dem für jeden Geschmack etwas dabei ist. Tausende Touristen besuchen jedes Jahr die „Carnavales in Campo de Arañuelo“, bei denen ein Umzug mit Musikern und der eher mythisch geprägte „Carnaval Hurdano“ veranstaltet werden. Die „Pedida de la Patatera“ überschneidet sich mit den Feierlichkeiten zum Karnevalsdienstag. In Malpartida de Cáceres ziehen die jungen Leute während der Fastenzeit von Haus zu Haus und bitten die Bewohner um eine „Patatera“, eine populäre Wurst mit Kartoffelfüllung, die heute eine beliebte Spezialität ist. In der Enramá in Pinofranqueado tun sich ledige junge Männer und Frauen nach einem 150 Jahre alten Brauch zu Paaren zusammen und verhalten sich 3 Tage lang wie echte Paare – einschließlich der Übergabe der „Enramá“ (ein Strauß aus Wiesenblumen) und dem typischen Tanz dieser Tradition.

Für Menschen, die Stierkämpfe mögen, ist das sechstägige Fest der „Toros de San Juan“ in Coria ein Höhepunkt. Weitere Feste von Regionalem Touristischen Interesse sind die „Hispanidad“ in Guadalupe, die „Boda Regia“ (Königshochzeit), bei der sich die Bewohner von Valencia de Alcántara in historische Gewänder hüllen; und der „Martes Mayor“, ein traditioneller Markt, der am ersten Dienstag im August in Plasencia veranstaltet wird – und das schon seit sage und schreibe acht Jahrhunderten!

Wenn im Herbst die Blätter von den Bäumen fallen, wird im Valle del Ambroz das fröhliche Fest „Otoño Mágico“ (Magischer Herbst) gefeiert. Es gibt keine bessere Art, die während dieser Jahreszeit besonders malerische Landschaft dieser Region zu zelebrieren. Spiel- und Freizeitangebote, kulturelle Veranstaltungen und Aktivitäten in der Natur sowie weitere Feierlichkeiten beginnen am letzten Oktoberwochenende und enden am letzten Wochenende im November.

Gastronomischer Natur ist hingegen das „Fiesta de la Tenca“ (Schleienfest), das vom Gemeindeverband Tajo-Salor organisiert wird und sich rund um diesen Fisch dreht, der in der regionalen Küche zweifellos die Hauptrolle spielt. 

Bevor wir zum Schluss kommen, möchten wir noch die Route Karls V. erwähnen – ein Muss für Wanderfans und Geschichtsfreunde. Treten Sie selbst in die Fußstapfen des Kaisers auf seiner Reise zum Kloster Yuste, wo er seine letzten Lebensjahre verbrachte. Der Wanderweg erstreckt sich über 25 Kilometer von der Ortschaft Tornavacas bis nach Jarandilla de la Vera im Jerte-Tal.

Weather

Cáceres

20Aug

Despejado

18 ºC

33 ºC

21Aug

Poco nuboso

21 ºC

34 ºC

22Aug

Poco nuboso

21 ºC

35 ºC

23Aug

Poco nuboso

21 ºC

35 ºC

24Aug

Despejado

21 ºC

35 ºC

,
Play

In pictures

AltAltAltAltAlt

If you like Feste von touristischem Interesse you will like this too...

Alt

Die Römerbrücke von Alcántara

Die Brücke von Alcántara wurde zwischen 104 und 106 n. Chr. von den Römern erbaut. Im Jahr 1924 wurde sie offiziell zum geschützten Kulturgut ernannt.

Alt

Das Kloster Yuste Europäisches Kulturerbe

An einer Flanke der Sierra de Tormantos liegt, zwei Kilometer von Cuacos entfernt, das Kloster San Jerónimo de Yuste, ein imposantes Männerkloster, in dem Kaiser Karl V. seinen Lebensabend...

Alt

Das Historische Ensemble von Villanueva de la Vera

Diese Gemeinde liegt im äußersten Westen des Landkreises La Vera und wurde 1982 als Historisches Ensemble unter Denkmalschutz gestellt.

Alt

Das Historische Ensemble von Robledillo de Gata

Die Gemeinde Robledillo de Gata gehört zum Landkreis Sierra de Gata. Der historische Ortskern gehört zu den besterhaltenen Beispielen volkstümlicher Architektur in der Provinz Cáceres.

More things you can find in Cáceres

Alt

Die Altstadt von Cáceres

Die Topografie hatte großen Einfluss auf die Entwicklung von Cáceres, da die Stadt in einer hügeligen Landschaft zwischen der Sierra de la Mosca und der Sierrilla gelegen ist, auf einem Grund von...

Alt

Kunsthandwerk

Cáceres ist Geschichte, Kultur, Kunst und Natur… geprägt von den Menschen, die diesem Landstrich seinen Charakter verliehen haben und die über Jahrhunderte ihre Bräuche und Traditionen lebendig...

Alt

Das Historische Ensemble von Cáceres

Am 21. Januar 1949 wurde Cáceres per Königlichem Dekret offiziell zum geschützten Kulturgut erklärt, und 1986 wurde die Altstadt von Cáceres von der UNESCO in die Liste des Weltkulturerbes...

Servicios turisticos

On Instagram...