Das Historische Ensemble von Villanueva de la Vera

Einzigartige volkstümliche Architektur

Diese Gemeinde liegt im äußersten Westen des Landkreises La Vera und wurde 1982 als Historisches Ensemble unter Denkmalschutz gestellt.

Die Römer haben hier unübersehbare Spuren hinterlassen. Auf der Anhöhe Cerro Castrejón befinden sich Überreste einer vorrömischen Siedlung. Ein Dolmen in der Nähe des Dorfes legt Zeugnis dafür ab, dass die Gegend schon zu Urzeiten vom Menschen besiedelt wurde.

Es ist ein Genuss, durch die historischen Straßen von Villanueva de la Vera zu spazieren. Besonders schön ist die volkstümliche Architektur der Fachwerkhäuser: Die Mauern bestehen aus einem Holzrahmen mit Verstrebungen, deren Zwischenräume mit Ziegelsteinen, Lehmziegeln oder Natursteinen verfüllt werden.

Da diese Bauweise nicht übermäßig stabil ist, sind die Häuser normalerweise schmal, aber lang. Meist wurden mehrere Häuser aneinander gebaut, sodass jedes Haus von seinen Nachbarhäusern gestützt wird.

Auf diese Weise entstanden ausgedehnte Häuserblöcke mit Sackgassen, die zu den jeweiligen Eingängen führen. Die Häuser in Villanueva de la Vera sind zwei- oder dreistöckig, die Mauern sind oft mit Holz vertäfelt. Viele Häuser besitzen Holzbalkone, die fast immer am obersten Stockwerk angebracht sind.

Die Raumaufteilung ist in allen Häusern ähnlich: Im Erdgeschoss befanden sich der Schweine-, Kuh- oder Hühnerstall oder der Weinkeller. Im ersten Obergeschoss waren die Schlafzimmer untergebracht und im zweiten die Küche.

Es gibt im Ort auch Häuser, deren Mauern im Erdgeschoss aus Steinquadern bestehen.

Villanueva besitzt drei sehenswerte Sakralbauten. Die Pfarrkirche Nuestra Señora de la Concepción, die gegen Ende des 16. Jhs. mit Bruchsteinen und Steinquadern errichtet wurde; die Ruine der Pfarrkirche der Heiligen Justus und Pastor und eine kleine Wallfahrtskirche aus dem 18. Jahrhundert, ebenfalls mit Mauern aus Bruchsteinen und Steinquadern. Das Tor ist durch einen Portikus geschützt, dessen Oberschwellen auf toskanischen Säulen ruhen.

Weather

Cuacos de Yuste

8Jun

Nuboso con lluvia escasa

11 ºC

24 ºC

9Jun

Despejado

11 ºC

26 ºC

10Jun

Poco nuboso

14 ºC

27 ºC

11Jun

Intervalos nubosos

14 ºC

29 ºC

12Jun

Intervalos nubosos

11 ºC

25 ºC

Play

In pictures

AltAltAltAlt

If you like Das Historische Ensemble von Villanueva de la Vera you will like this too...

Alt

Die Römerbrücke von Alcántara

Die Brücke von Alcántara wurde zwischen 104 und 106 n. Chr. von den Römern erbaut. Im Jahr 1924 wurde sie offiziell zum geschützten Kulturgut ernannt.

Alt

Das Historische Ensemble von Pasarón de la Vera

Die Gemeinde Pasarón de La Vera gehört ebenfalls zur Provinz Cáceres und liegt am westlichen Rand des Landkreises La Vera.

Alt

Das Historische Ensemble von Granadilla

Granadilla wurde im 9. Jh. von den Mauren gegründet. Seitdem haben die verschiedenen Völker, die in den Stadtmauern zusammenlebten, immer wieder das Schicksal des Ortes beeinflusst.

Alt

Das Historische Ensemble von Brozas

Die Ortschaft Brozas liegt im Landkreis Tajo-Salor-Almonte in den sogenannten „Tierras de Alcántara“. 

More things you can find in La Vera

Alt

Das Historische Ensemble von Pasarón de la Vera

Die Gemeinde Pasarón de La Vera gehört ebenfalls zur Provinz Cáceres und liegt am westlichen Rand des Landkreises La Vera.

Alt

Das Historische Ensemble von Cuacos de Yuste

Man schrieb das Jahr 1959, als die Kleinstadt Cuacos de Yuste, die zum Landkreis La Vera gehört, die offizielle Bezeichnung „Paraje Pintoresco“ (Malerischer Landstrich) erhielt, die der heutigen...

Alt

Das Historische Ensemble von Valverde de la Vera

Die Gemeinde Valverde de la Vera liegt im Landkreis La Vera, in der Provinz Cáceres,.

Alt

Das Historische Ensemble von Garganta la Olla

Die Gemeinde Garganta la Olla befindet sich im Landkreis La Vera in der Provinz Cáceres.

Servicios turisticos

On Instagram...