Das Historische Ensemble von Galisteo

Mozarabische Vergangenheit

Das Dorf Galisteo liegt 90 Kilometer von Cáceres entfernt am Ufer des Río Jerte.

Seine Ursprünge reichen in die römische und maurische Zeit zurück, obwohl es erst zwischen 1229 und 1837, als Hauptsitz des gleichnamigen Lehens, aufblühte, zu dem auch die Gemeinden Pozuelo de Zarzón, Guijo de Galisteo, Montehermoso und Carcaboso gehörten.

Aus dieser glorreichen Vergangenheit stammen auch die Stadtmauer, die den Ortskern noch heute umschließt, und sein Wahrzeichen, der unter der Bezeichnung „La Picota“ bekannte Bergfried.

Die Stadtmauer des zum Gemeindeverband Valle del Alagón gehörenden Ortes wurde aus Flussfindlingen und Kieselsteinen erbaut. Sie befindet sich in einem ausgezeichneten Erhaltungszustand und umschließt auch heute noch den gesamten historischen Ortskern von Galisteo.

Tatsächlich befinden sich die meisten Häuser der Gemeinde innerhalb der Stadtmauer. Dies gilt auch für die Apsis der Kirche Nuestra Señora de la Asunción, die im 13. Jh. im romanischen Mudéjar-Stil erbaut wurde, der zu der Zeit in Castilla y León modern war. Die Apsis besteht aus zwei Reihen von Blindbögen aus Ziegelsteinen. Das Kirchenschiff wurde im 16. Jh. renoviert.

Auch den Picota-Turm muss man gesehen haben. Es ist der Bergfried der Festung, die die Christen im 14. Jh. als Teil des Palastes auf den Grundmauern des Alkazar der Almohaden errichteten. Seinen Namen hat er dem spitzen, pyramidenförmigen Abschluss mit achteckigem Grundriss zu verdanken.

Neben Anwohnern und Touristen kann man hier häufig auch Pilger sehen, da die Vía de la Plata - eine Nebenroute des Jakobswegs nach Santiago de Compostela - durch Galisteo führt.

1991 wurde die Gemeinde zum Schützenswerten Kulturgut der Kategorie Historisches Ensemble erklärt.

Weather

Coria

21Jul

Despejado

21 ºC

40 ºC

22Jul

Poco nuboso

22 ºC

41 ºC

23Jul

Intervalos nubosos

23 ºC

40 ºC

24Jul

Poco nuboso

22 ºC

40 ºC

25Jul

Intervalos nubosos

21 ºC

36 ºC

Play

In pictures

AltAltAlt

If you like Das Historische Ensemble von Galisteo you will like this too...

Alt

Die Römerbrücke von Alcántara

Die Brücke von Alcántara wurde zwischen 104 und 106 n. Chr. von den Römern erbaut. Im Jahr 1924 wurde sie offiziell zum geschützten Kulturgut ernannt.

Alt

Dolmen

im Landkreis Sierra de San Pedro, im Südwesten der Provinz Cáceres, finden wir auf dem Gemeindegebiet der Ortschaft Valencia de Alcántara einen der größten Dolmenbestände der Iberischen Halbinsel...

Alt

Das Historische Ensemble von Coria

Die historische Altstadt von Coria steht seit dem 25. Mai 1993 unter Denkmalschutz. Aus städtebaulicher Sicht hat Coria Vorbildcharakter in Extremadura.

Alt

Das Historische Ensemble von Pasarón de la Vera

Die Gemeinde Pasarón de La Vera gehört ebenfalls zur Provinz Cáceres und liegt am westlichen Rand des Landkreises La Vera.

More things you can find in Valle del Alagón

Alt

Das Historische Ensemble von Coria

Die historische Altstadt von Coria steht seit dem 25. Mai 1993 unter Denkmalschutz. Aus städtebaulicher Sicht hat Coria Vorbildcharakter in Extremadura.

Alt

Die Kathedrale von Coria

Coria ist die bedeutendste Stadt im Nordwesten von Cáceres und ist für ihr wertvolles historisches Erbe, insbesondere für ihre Kathedrale, bekannt.

Servicios turisticos

On Instagram...